stadtmobil CarSharing ist eingebunden in die Region Stuttgart. Dies zeigt sich auch durch vielfältige Kooperationen im Bereich von Mobilitätsangeboten, Kultur, Ökologie, Umwelt und Soziales.

Mobilität

  • Verkehrsverbund Stuttgart (VVS)

    stadtmobil und VVS: Mit der polygoCard clever kombiniert

    polygo steht für Mobilität und Services in der Region Stuttgart. Mit der polygoCard und der mypolygo.de Website wird der einfache Zugang zu Dienstleistungen aus den verschiedenen Bereichen (Elektro-)Mobilität, städtische Angebote und Shopping in der Region Stuttgart geschaffen.

    Die polygoCard ist Ihr Schlüssel für Bus, Bahn, Car- und Bikesharing. Besitzer einer polygoCard können auch das Angebot von stadtmobil Stuttgart nutzen. Dabei gilt die polygoCard als Zugangsmedium für die Fahrzeuge. Voraussetzung ist der Abschluss eines Teilnahme-Rahmenvertrags bei stadtmobil.

    Bei der Anmeldung unter Nutzung der polygoCard erhalten Sie als Neukunde eine Gutschrift von je 10 Euro auf die Zeitkosten ihrer ersten drei Fahrtkostenabrechnungen (Keine Barauszahlung, keine Kombination mit anderen Rabatten oder Aktionen).

    Und so geht's:

    • Neueinsteiger in das VVS-Abo erhalten die polygoCard sofort. Wenn Sie bereits ein VVS-Abo haben, wird Ihnen die polygoCard zum neuen Vertragsjahr zugeschickt.
    • Bei stadtmobil unter Tel. 0711 94 54 36 36 einen Termin vereinbaren und Teilnahme-Rahmenvertrag abschließen.
    • Die Freischaltung der polygoCard erfolgt in der Geschäftsstelle von stadtmobil in der Tübinger Straße 15 in Stuttgart-Mitte. Dazu bitte die polygoCard vorlegen.

     

    Sind Sie bereits Kunde bei stadtmobil und möchten Ihre polygoCard anstatt ihrer stadtmobil-Karte registrieren lassen, kommen Sie bitte in unserer Geschäftsstelle vorbei und bringen Sie Ihre alte stadtmobil-Zugangskarte mit.

  • E-Mobilität im Rosensteinquartier

    Neue Mobilität für das Rosensteinquartier

    Das Projekt „Wohnen und Elektromobilität im Rosensteinviertel Stuttgart“ ist eines von rund 40 Projekten im Schaufenster Elektromobilität Baden-Württemberg „LivingLab BWe mobil“ und wird vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur im Rahmen der Schaufensterinitiative der Bundesregierung gefördert. Das Siedlungswerk entwickelt und realisiert im Rahmen dieses Forschungsprojektes ein beispielhaftes Mobilitätskonzept für das neue Wohnquartier im Rosensteinviertel.

    Den Bewohnern im Baugebiet werden Angebote für eine umweltfreundliche Mobilität gemacht werden. Dazu gehören elektrisch angetriebene Fahrzeuge im Areal, die im carsharing von allen Bewohnern genutzt werden können. Die Fahrzeuge stehen dabei aber nicht ausschließlich den Bewohnern des Rosensteinquartiers zur Verfügung, sondern können von allen Kunden von stadtmobil genutzt werden. Der komplette Strombedarf für das Gebäude und die Elektromobilität wird im Quartier selbst erzeugt, ein Teil davon rein regenerativ.

    Bilder: Siedlungswerk GmbH

  • e-Mobil Waiblingen

    stadtmobil wird elektrisch mobil

    Der Wirtschaftsausschuss des Verbands Region Stuttgart fördert Projekte, die die nachhaltige Mobilität voranbringen, mit einem finanziellen Zuschuss. Dazu gehören auch zwei elektrische Kleinwagen Renault ZOE, die im Sommer 2013 an zwei Standorten in Waiblingen für die Teilnehmer von stadtmobil carsharing aufgestellt wurden.

    Waiblingen will mit Waiblingen eMOBIL ein umfassendes Angebot aufbauen, um Elektromobilität im privaten und beruflichen Alltag erfahrbar zu machen. Mit Unterstützung des Verbands Region Stuttgart  und der Stadtverwaltung Waiblingen konnte stadtmobil zwei Elektroautos anschaffen, die von Bürgern und städtischen Angestellten genutzt werden können und mit Ökostrom betrieben werden. Zwei weitere elektrische Dienstfahrzeuge werden von der Parkierungsgesellschaft und den Stadtwerken im Alltagsbetrieb eingesetzt. Eine Beratungs- und Informationsstelle rund um die Mobilität und eine Internetplattform ergänzen das Gesamtpaket. Die Begleitforschung setzt auf Nutzungs- und Akzeptanzanalysen und bereitet die Ergebnisse des Projekts für die Öffentlichkeit auf. Die Laufzeit des Projekts ist von 2013 bis 2015. Die gesamte Fördersumme für Waiblingen eMOBIL beläuft sich auf 179.158 Euro.

    Gefördert aus dem regionalen Programm zur nachhaltigen Mobilität

     

     

  • Verband Region Stuttgart

    stadtmobil im Förderprogramm "Nachhaltige Mobilität in der Region Stuttgart"

    Seit 2012 fördert die Region Stuttgart die Umsetzung einer "multimodalen Mobilitätskarte". Dieser "Mobilpass" bildet die Vorstufe der multifunktionalen "Stuttgart Service- und Mobilitätskarte", die vom Bund im Rahmen des Schaufensters Elektromobilität gefördert wurde. Bereits mit dem Mobilpass hatten Jahreskarteninhaber des VVS die Möglichkeit, außer den Bussen und Bahnen im VVS auch Angebote im Carsharing zu nutzen.

    Wegen unterschiedlicher Zugangssysteme konnte der Mobilpass anfangs von den stadtmobil-Fahrzeugen nicht erkannt werden. Es bestand aber beim Verkehrsverbund Stuttgart und der Region Stuttgart der Wunsch und das Ziel einer Integration von stadtmobil, da dies eine signifikante Verbesserung im ÖPNV darstellt und dem Wunsch vieler Kunden nach mehr individueller Mobilität Rechnung trägt. Dank der Förderung durch die Region Stuttgart war es stadtmobil möglich, die vorhandenen Zugangssysteme in den Fahrzeugen und den Stationstresoren durch Ersatzbeschaffung und Softwareaufrüstung für die Stuttgart Service- und Mobilitätskarte kompatibel zu machen. Im Zeitraum Oktober 2013 bis Januar 2014 wurden durch das stadtmobil-Fuhrparkteam die Zugangssysteme von 159 Fahrzeugen und 26 Großstationen auf den neuesten Stand gebracht. Dabei wurden 50 Prozent der Aufwände von stadtmobil selbst getragen, die anderen 50 Prozent aus Fördermitteln bereit gestellt.

Verbände und Organisationen

  • Bundesverband CarSharing e.v. (bcs)

    stadtmobil ist langjähriges Mitglied im bcs. Der Bundesverband CarSharing e.V. (bcs) wurde 1998 gegründet. Er ist der Dachverband der deutschen CarSharing-Anbieter. Der bcs fördert CarSharing als moderne Mobilitätsdienstleistung und strebt eine Vernetzung mit dem öffentlichen Nahverkehr an. Ziel des Verbandes und seiner Mitglieder ist es, multimodale Mobilität zu fördern, den Autobestand und Autoverkehr zu vermindern und die Umweltbelastung durch den Individualverkehr zu verringern.

Kultur, Ökologie, Umwelt & Soziales

  • Kultur
    • Forum der Kulturen
    • Kommunales Kino Esslingen
    • Laboratorium
    • Merlin
    • NaturVision Filmfestival
    • Rosenau
    • Theater der Altstadt
    • Theater Rampe
    • Umsonst und Draussen
    • Wand 5
  • Ökologie & Umwelt
    • BUND
    • Deutscher Alpenverein DAV
    • NABU
  • Soziales
    • AWO Jugendwerk Stuttgart
    • Familienbildungsstätte Esslingen
    • Haus der Familie, Stuttgart
    • Sarah Kulturzentrum
    • Trottwar

Kundenlogin